Absicherung des CVS

  • Cyber-Sicherheit ist strengstens empfohlen. Dies zählt auch für deinen eigenen Server. Es gibt viele Wege um deinen Server zu schützen. Wir geben dir ein gutes Beispiel.

    1 Änderung des SSH Ports

    Standardmäßig läuft SSH auf dem Port 22. Sollte also jemand versuchen Zugriff über SSH zu deinem Server zu erlangen, wird dieser wahrscheinlich den Port 22 nutzen. Den Port zu ändern bedeutet, generell keine Verbindung durch SSH über diesen Port zu erlauben.

    Um deinen SSH-Port zu ändern, benutze folgende Befehle.


    1. Je nach Linux Distribution existiert für den SSH-Server eine Konfigurationsdatei. Um herauszufinden, welche Datei in deinem Fall besteht, führe den nachfolgenden Befehl aus.
      ls /etc/ssh/ | grep config
    2. Öffne die Konfigurationsdatei mittels Nano.
      nano /etc/ssh/sshd{PUNKT_ODER_UNTERSTRICH}conf
    3. Suche nach dem Parameter "Port" und ändere den dort angegebenen Wert auf den von dir gewünschten, zukünftigen Port.
      Achtung! Du solltest auf keinen Fall einen Port benutzen, welcher bereits von einem anderen Prozess verwendet wird.
    4. Verwende den Befehl service ssh restart um den SSH-Dienst neu zu starten.

Teilen